Anti-Angst-Anker Teil 1: Aromatherapie für die Seele

14/11/2017 3 min read

Anti-Angst-Anker Teil 1: Aromatherapie für die Seele

14/11/2017 3 min read
Angst was tun

Was können wir tun gegen fiese Angstzustände und Panikattacken? Gegen diese mächtige Ohnmacht? Gegen die Angst vor der Angst, die uns ständig im Nacken sitzt? Ich habe mir ein Notfallkit gebaut. Easy und alltagstauglich. Ein Mix aus Naturheilkunde und Mentaltraining für Zuhause und Unterwegs. Hier sind meine Anti-Angst-Anker für sicheren Halt im heftigen Gefühlssturm.

Meine Anti-Angst-Anker

Eines Morgens an der S-Bahnstation: zitternde Hände, zitternde Beine. Schwindel im Kopf, das Herz in der Hose. Da war er plötzlich, mein neuer Freund. Die Angst. Sie wurde so anhänglich, dass sie mich nicht mehr aus dem Haus ließ.

Zwangsläufig brauchte ich Hilfsmittel gegen die ständigen Angst- und Panikattacken. In dieser Serie stelle ich euch meine effektivsten Anti-Angst-Anker vor. Kleine praktische Tools, die ich kennengelernt habe durch Ärzte, Therapeuten, andere Betroffene und Eigenrecherche. Ein Notfall-Set aus einfachen Tools und Alltagspraktiken.

Finde Halt im Angststurm: Der Anker-Effekt

Angst vor Ohnmacht und Kontrollverlust über unseren Körper sind zentrale Motoren für Angst- und Panikattacken. Angst keine Luft mehr zu bekommen, Angst umzukippen, Angst vor einer ungewissen Reaktion und Emotion. Wir haben somit Angst vor der Angst. Ein Teufelskreis.

Umso schwieriger ist es, auszubrechen. Dazu benötigen wir Gefühle von Sicherheit und Halt. Die Zuversicht, Kontrolle zu haben über angstauslösende Situationen, sodass sich positive Gedanken festigen:

„Mir kann nichts passieren“, „Ich schaffe das“, „Dieser Moment ist fast unerträglich, aber ich halte es aus“.

Hier greifen meine Anti-Angst-Anker: Die reine Anwesenheit kleiner Tools gibt mir Halt. Wie ein Verbandskasten für meine Seele. Hinfallen, Pflaster drauf und weiter geht’s. Frei nach dem Motto: Wenn was passiert, bin ich vorbereitet! Der Anker-Effekt hilft mir während einer Angst- und Panikattacke, aber auch vorbeugend, da er die Angst vor der Angst mindert.

 

Ich habe meine Tools unterwegs immer griffbereit, in der Hosentasche, im Rucksack. Ich ertaste das Fläschchen mit Lavendelöl oder meinen Lieblingsstein. Anker ausgeworfen. Der Sturm kann kommen.

Teil 1: Aromatherapie – Düfte für die Seele

Eine meiner Geheimwaffen gegen Angstzustände sind Düfte. Mittlerweile sind Lavendel und co. zu meinen ständigen Alltagsbegleitern geworden. Auch in guten Momenten, denn sie entspannen einfach ungemein. Der Clou: Angenehme Düfte lösen positive Emotionen aus. Hier sind meine zwei Duft-Favoriten plus Tipps zur Anwendung für Zuhause und Unterwegs.

Zwei effektive Duftsorten

Mandarine Rot

  • Essenz aus reifen Mandarinen
  • Süßlich-frische Note
  • Botanischer Name: Citrus reticulata

Lavendel

  • Essenz aus der Lavendelpflanze
  • Aromatisch-würzige Note
  • Botanischer Name: Lavandula angustifolia

Wie verwende ich die Düfte?

SOS-Schnüffeltuch

  • ätherisches Öl in Bioqualität
  • einige wenige Tropfen auf ein Tuch oder Mullkompresse; auf der Mullkompresse hält der Duft länger an!
  • daran schnuppern

Duftlampe

  • Zuhause Öl in einer Duftlampe verwenden

Tipps für Unterwegs

  • Kleine Duftflasche in die Hosentasche, Rucksack etc. packen
  • Schal oder Pulloverärmel als Schnüffeltuch-Ersatz (Achtung: Flecken möglich :-))

Fazit

Um Zuhause und Unterwegs gegen Angst- und Panikattacken gewappnet zu sein, habe ich mir einen Notfallkasten mit Tools aus der Naturheilkunde und dem Mentaltraining zusammengebastelt. Diese Anti-Angst-Anker geben mir Halt: Sie mindern das Ohnmachtsgefühl, einer Attacke schamlos ausgeliefert zu sein. Bye bye Teufelskreis. Ciao du fiese Angst vor der Angst!

Im Teil 1 mache ich mir die Aromatherapie zunutze. So gilt: Angenehme Düfte erzeugen angenehme Gedanken und Gefühle. Meine Favoriten sind die Düfte Mandarine Rot und Lavendel als ätherische Öle. Ein SOS-Schnüffeltuch in der Hosentasche oder die Duftlampe im Wohnzimmer bringen uns aus der Krise ins Lässig Life!

Kick it and fly high!

Eure Märy

Was sind eure Strategien bei Angstzuständen?

2 Comments

  • Mella 23/03/2018 at 1:56

    Ich bin auch so ein Duftfreak. 🙂 Was ich dir für unterwegs auch noch empfehlen kann ist ein Aromatherapie Armband. Gibt es auch als Kette, Fingerring und Ohrringe.

    • Märy 12/04/2018 at 19:02

      Danke Mella, das ist ja eine super Idee! Werde ich ausprobieren 🙂

      Liebe Grüße, Mary

    Leave a Reply

    Moin Meschuggis!

    Moin Meschuggis!

    Schön, dass du da bist! Ich bin Märy und schreibe hier über das Leben namens Achterbahn. Mit Zen und Gin durch Ups und Downs. Hamsterräder abmontieren und in eigenem Tempo Richtung Intuition, Resilienz und Lässig-Life. Wie das geht? Keine Ahnung. Aber lass uns mal 'nen Versuch starten.

    Let's kick it!

    Top Themen

    ×